Tipp 1

Auf Empfehlungen vom Hausarzt setzen

Schweiz – Blick aufs Ländliche und die Alpen

Frag deinen Hausarzt oder andere medizinische Fachkräfte in der Umgebung, um eine Empfehlung zu erhalten. Ärzte verfügen oft über ein Netzwerk von Therapeuten und können dir dabei helfen, den passenden Schmerzspezialisten zu finden, der auf deine Bedürfnisse spezialisiert ist. Vielleicht kann dir auch deine Apotheke oder Drogerie eine Fachperson für Schmerzbehandlungen empfehlen.

Tipp 2

Trainer im lokalen Fitness-Studio ansprechen

Trainierst du regelmäßig im Fitness-Studio? Gratuliere, du machst bereits aktiv etwas für deine Gesundheit. Auch im Fitnesscenter kann dir das Personal möglicherweise einen Tipp geben, an wen du dich mit deinem Schmerzthema vertrauensvoll wenden kannst. Oft arbeiten Fitness-Studios mit Experten aus anderen Gesundheitsbereichen zusammen.

Tipp 3

Deinen lokalen Coiffeur befragen

Der Coiffeur kommt durch seinen Beruf täglich mit vielen verschiedenen Menschen zusammen und ist sehr gut lokal vernetzt. Für viele Klienten ist er die Vertrauensperson schlechthin. Durch seine regelmäßigen Kontakte erfährt er viel Persönliches und kann dich unter Umständen an einen erstklassigen Spezialisten vermitteln. Frag mal nach und lass dich überraschen.

Weitere Tipps zu anderen Themen

Nicht-medikamentöse Schmerztherapie

Nicht-medikamentöse Schmerztherapie

Entdecke effektive nicht-medikamentöse Schmerztherapie für nachhaltige Linderung. Erfahre mehr über natürliche Heilmethoden hier.
Schmerzzustände an Kopf, Nacken, Schulter, Rückenschmerzen

Schmerzzustände an Kopf, Nacken, Schulter, Rückenschmerzen

Erfahren Sie, wie Sie Kopfschmerzen, Migräne, Nacken- und Schulterschmerzen, Rückenschmerzen und Arthrose treffsicher analysieren. Meine Tipps als Bewegungstherapeut helfen Ihnen, Schmerzen zu verstehen, zu bewältigen und Ihre Lebensqualität zu verbessern.